Peter Heer 26. Juni 2017

C1-Junioren erreichen in einem gut besetzten Vorbereitungsturnier beim VfL Kirchheim einen hervorragenden zweiten Platz

Die neu formierte U15 spielte mit fünf „Neulingen“ im Team und konnte nur vom Turniersieger besiegt werden.

In der Gruppe C trafen die Rot/Schwarzen mit dem VfL Kirchheim 3 (Landesstaffel), TSG Young Boys Reutlingen (Landesstaffel), SV Böblingen (Leistungsstaffel) sowie SG Kraichgau Ost (Kreisstaffel) auf namhafte Gegner.

Spiel 1: GSV – VfL Kirchheim 3 – 1:1
Göppingen dominierte das Spiel, ging in der 11. Minute in Führung und hatte neben einem Lattenkracher noch weitere gute Chancen. Kirchheim erzielte im Nachschuss nach einer Ecke in der letzten Spielminute noch den Ausgleich

Spiel 2: SG Kraichgau Ost – GSV – 0:2
Wieder ein starkes Spiel der Rot/Schwarzen. Bereits in der 4. Spielminute die Führung nach einem Eckball. Dann in der 14. Minute der 0:2 Endstand. Ein fulminanter Schuss aus ca. 30 Meter ging an die Querlatte, der Nachschuss konnte  eingenetzt werden.

Spiel 3: GSV – TSG Young Boys Reutlingen – 1:0
Gegen den vermeintlich stärksten Gruppengegner war bereits nach 1 Minute alles geklärt. Eine lange Flanke wurde im gegnerischen Strafraum gleich weitergeleitet und prallte am Pfosten ab. Der Nachschuss aus kurzer Distanz saß. Göppingen dominierte und hatte weitere Möglichkeiten, die vom gut haltenden Torspieler aus Reutlingen vereitelt wurde.

Spiel 4: SV Böblingen – GSV – 0:4
Mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gingen die Rot/Schwarzen in die Finalrunde. Entsprechend ging die Mannschaft zu Werke und zeigte wieder einmal eine gute Leistung. Die Tore im Kurzdurchlauf: Abschlag Torspieler bis zum gegnerischen 16er, Ball wird über den herausstürmenden Torspieler gespielt 0:1 (3.). Getimter Eckball in die Strafraummitte, Kopfballtor zum 0:2 (6.). Nachsetzten lohnt sich, ein abgeklatschter Schuss wird zum 0:3 abgestaubt (13.). Wieder ein Tor aus der Bedrängnis. Der Böblinger Torspieler will einen Rückpass schnell weiterleiten und Schießt einen Rot/Schwarzen an. Der Abpraller geht über dem Torspieler ins Tor zum 0:4 Endstand (14.)

Viertelfinale: GSV – 1. FC Heiningen – 4:0
Die Rot/Schwarzen brauchten diesmal knapp 5 Minuten Anlaufzeit für ihre erste Torchance. Ein Sololauf über die rechte Seite mit genauem Pass für die mitgelaufene Sturmspitze zum 1:0 in der 4. Spielminute. Fünf Minuten später eine verunglückte Aktion des Heininger Torspielers bescherte uns das 2:0 (9.). Sololauf über die rechte Seite mit einem Kunsttorschuss fast von der Grundlinie ins lange Toreck zum 3:0 in der 17. Spielminute. In der 19. Spielminute der 4:0 Endstand aus zentral 20 Meter im hohen Bogen über den zu weit vor dem Kasten stehenden Torspieler.

Halbfinale: GSV – VfL Kirchheim 3 – 1:0
Wieder gegen die Landesstaffelmannschaft aus Kirchheim. Die Gastgeber wurden gleich in der 2. Spielminute kalt erwischt. Ein wunderschöner Spielzug über drei Stationen wurde mit einem präzisen Pass in die Spitze und tollem Volleyschuss zur 1:0 Führung abgeschlossen. Auch in diesem Spiel dominierten die Göppinger das Spiel, konnten aber die erarbeiteten Möglichkeiten nicht mehr nutzen.

Finale: TSG Balingen (Landesstaffel) – GSV – 3:0
Im letzten Spiel eines langen und schweren Turniers mit nur zwei Auswechselspielern war für die Rot/Schwarzen die Luft raus. Balingen hatte seine Standartspezialisten, die letztendlich das Spiel entschieden. Ein Eckball und zwei Freistöße brachte den letztendlich verdienten Turniersiegern aus Balingen die drei Endspiel Tore. Herzlichen Glückwunsch aus Göppingen.

Fazit: Der 1. Göppinger Sportverein ist mit fünf Neulingen in das Turnier gestartet und hat sich gegen höherspielende Mannschaften sehr gut geschlagen. Am Ende sprang ein sehr guter zweiter Platz heraus. Göppingen hat sich in dem hochkarätigen Turnier gut präsentiert und ist auch von den Gegnern unter Anerkennung der gezeigten Leistung gewürdigt worden. Der Mannschaft ein ganz großes Lob.

Es spielten: Gabriel, Luca, Phil, Niklas, Szymon, Tom L., Tom W., Nico S., Niko T., Pascal, Wladimir, Kelvin, Simon

FeTu-Khm-1
FeTu-Khm-2
FeTu-Khm-3
Peter Heer 06. Juni 2017
Sichtungstraining
Peter Heer 26. Mai 2017

Mittwoch, 24.05.2017 – 9. Spieltag der Kreisstaffel 1
SGM Altenriet/Neckartailfingen/Schlaitdorf – 1. Göpinger SV II  2 : 1 (1:1)

Die SGM ANTS gewinnt verdient das letzte Staffelspiel, Göppingen beendet eine unbefriedigende Staffelrunde im vorgezogenen Spiel.

Trotz beschwerlicher Anfahrt im Stau konnte die Partie pünktlich um 19:00 Uhr angepfiffen werden. Die Rot/Schwarzen kamen gut ins Spiel und dominierten die ersten 15 Minuten klar und gingen zunächst auch verdient in Führung. Unerklärlich danach die Einstellung der Spieler. Es wurde kein Zweikampf mehr angenommen und so benötigte der Gastgeber gerade einmal eine Minute um den Rückstand wieder auszugleichen. Ab jetzt spielte nur noch ANTS und hatte die ein um andere gute Chance zur Führung liegen gelassen. So ging es mit einem für die Rot/Schwarzen schmeichelhaften 1:1 in die Halbzeitpause.
Anscheinend hat die Halbzeitansprache der beiden Trainer die Göppinger Spieler etwas wach gerüttelt. Wie zu Beginn der ersten Halbzeit spielten sie jetzt wieder forsch nach vorne und kreierten einige gute Möglichkeiten, allerdings ohne den Keeper der Gastgeber ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Nach den 10 Minuten Angriffsfußball der Gäste wurde das Fußball spielen wieder eingestellt. In der 43. Spielminute durfte ein Angreifer mit dem Ball unbedrängt an drei Rot/Schwarzen vorbei gehen und zum 2:1 einschießen. Die Gastgeber hatten in der Folgezeit noch ein paar hochkarätige Möglichkeiten, die entweder zu ungenau platziert wurden oder die Querlatte aushelfen musste. In den letzten 15 Spielminuten wollten die Göppinger es nochmals mit der Brechstange versuchen. Die Göppinger kamen mit Druck in die gegnerische Spielhälfte, allerdings ohne zwingende Torchancen. Die hoch in den Strafraum gespielten Bälle waren kein Problem für den Torspieler der Gastgeber. Am Ende aufgrund der klareren Möglichkeiten ein verdienter Sieg der Spielgemeinschaft Altenriet/Neckartailfingen/Schlatidorf. Der sehr gut leitende Schiedsrichter beendete die Begegnung nach 73 Minuten.

Es spielten: Gabriel M., Silijan, Daniel M., Niklas, Szymon, Tom, Berk, Kelvin, Niko, Sevban, Wladimir, Daniel B., Fatlum, Enis, Emre-Can, Samet

S9-ANTS-Erg
Peter Heer 15. Mai 2017

Samstag, 13.05.2017 – 8. Spieltag der Kreisstaffel 1
TSV Wendlingen II – 1. Göppinger SV II   8 : 2 (3:0)

Wendlingen präsentiert sich als verdienter Staffelmeister und gewinnt in einem kampfbetonten Spiel verdient.

Mit einer starken Abwehrreihe und schnellen Spitzen wollten die Rot/Schwarzen dem Gastgeber den Wind aus den Segeln nehmen und ein offenes Spiel gestalten. Leider war nach nicht einmal 5 Spielminuten das Konzept über den Haufen geworfen. Wieder eine Standardsituation brachte den schnellen Rückstand. Ein Eckball wurde nicht konsequent abgewehrt. Aus zentraler Position konnte der Gastgeber zum 1:0 einschießen. Nach 17 Minuten wieder eine Standardsituation. Einwurf und angedrängter Steilpass in den Strafraum fand Erneut einen Abnehmer zum 2:0. Die Rot/Schwarzen wehrten sich jetzt besser, kamen auch das ein ums andere Mal gut vors gegnerische Tor, ohne allerdings zum Abschluss zu kommen. Wendlingens Verteidigung stand an diesem Tag sehr sicher.
Dann noch das 3:0 vor der Pause. In der 34. Minute ein Angriff über rechts. Der Wendlinger Spieler konnte unbedrängt in den Strafraum passen. Am kurzen Pfosten konnte der Ball am Torspieler vorbei im Tor untergebracht werden.
Die emotionale Halbzeitansprache der Trainer schien bei den Spielern angekommen zu sein. Trotzdem die erste Möglichkeit wieder für die Gastgeber. Wendlingens schneller Stürmer konnte im Strafraum gerade noch geblockt werden. Zwischen der 37. und 46. Minute einige vielversprechende Angriffe der Gäste. Negativer Höhepunkt dabei die Verletzung eines Göppinger Spielers, der beim Abwehrversuch aus dem Spielfeld gefoult wurde. Ein Pressschlag in der 48. Minute landete bei einem Wendlinger Spieler, der aus 10 Metern locker zu 4:0 traf. Trotzdem gaben die Göppinger nicht auf. In der 51. Minute der Anschlusstreffer durch einen hohen Ball unter die Querlatte. Fast im Gegenzug stellten die Gastgeber den alten 4-Tore Vorsprung wieder her. Dann in der 59. Minute der 5:2 Treffer nach einem abgewehrten Eckball und Nachschuss, wieder über den Torspieler. Leider waren die beiden Treffer nicht der Startschuss zu einer Göppinger Schlussoffensive. Vielmehr trafen die Gastgeber in den letzten 9 Minuten des Spiels noch drei Mal und gewannen am Schluss verdient, wenn auch etwas zu hoch ausgefallen mit 8:2. Der 1. Göppinger Sportverein gratuliert dem TSV Wendlingen zu dem starken Spiel und zur vorzeitigen Staffelmeisterschaft.

Es spielten: Gabriel M., Enis, Daniel M., Niklas, Szymon, Simon B., Berk, Tom, Emre-Can, Sevban, Wladimir, Niko, Ahmet, Fatlum

Sp8-Ergebnis
Peter Heer 07. Mai 2017

Samstag, 06.05.2017 – 7. Spieltag der Kreisstaffel 1
TSV Weilheim III – 1. Göppinger SV II   3 : 3 (2:2)

Der Gastgeber kommt zu einem schmeichelhaften Punkt, dank tatkräftiger Unterstützung des „Unparteiischen“ und schauspielerischen Einlagen der Weilheimer Spieler.

Eigentlich sollte ein Spielbericht sachlich und aufs Sportliche bezogen geschrieben werden. Leider ist dies bei diesem Spiel nicht möglich. Zu viel ist vorgefallen und das FairPlay ist sowohl von dem „Unparteiischen“ als auch von den Spielern des TSV Weilheim mit beiden Füßen kräftig getreten worden. Daher der emotionale Bericht aus Sicht und Empfinden der Trainer/Spieler.

Nach 14 Minuten Spielzeit konnten die Rot/Schwarzen verdient in Führung gehen. Ein schlechter Abschlag vom Gastgeber wurde abgefangen und sofort zur Sturmspitze gespielt, der keine Mühe hatte, den Ball am Torspieler vorbei zum 0:1 einzunetzen. Drei Minuten später der Ausgleich durch eine Standartsituation. Ein Eckball wurde schlecht verteidigt und der Abpraller von einem Weilheimer Stürmer fand seinen Weg ins Tor. Nur eine Minute später die erneute Führung. Ein Freistoss aus gut 35 Metern wurde direkt über den zu weit vor seinem Kasten stehenden Torspieler verwandelt. Göppingen hatte jetzt mehrere gute Möglichkeiten, den Sack zuzumachen, scheiterten allerdings an der schlechten Chancenverwertung. Leider griff jetzt der „Unparteiische“ immer mehr ins Spielgeschehen zu Gunsten des Gastgebers ein. Zudem lag ständig ein Gastgeberspieler auf dem Boden, was wiederum den Schiedsrichter veranlasste, eine Serie von Freistößen für Weilheim zu pfeifen. Bei einem Freistoß in den Strafraum viel wieder ein Spieler des Gastgebers ohne Gegnerberührung und wie vom Donner gerührt und wälzte sich am Boden. Zur Verblüffung der Rot/Schwarzen pfiff der Schiedsrichter doch tatsächlich Elfmeter. Das Geschenk nahmen die Spieler gerne an und trafen zum 2:2 Pausenstand.
Wer gedacht hatte, nach der Pause geht es endlich wieder sportlich weiter, sah sich getäuscht. Die Gastgeber vielen ständig, holten so einen Freistoß nach dem Anderen. Einer davon führte zum unverdienten 3:2. Weitere Angriffe der Rot/Schwarzen wurden bereits im Ansatz vom Trainer/Schiedsrichtergespann im Ansatz unterbrochen. Umso mehr der nicht mehr erwartete Ausgleich in der 59. Minute. Ein unbedrängter Angriff über Halbrechts wurde bis zur Grundlinie durchgezogen und mustergültig mit einem in den Rücken der Verteidiger abgeschlossen. Dafür wurde der vermeintliche Weg zum verdienten Siegtreffer wieder einmal abgepfiffen. Ein Rot/Schwarzer Angriff mit einem Sololauf Richtung Weilheimer Tor wurde plötzlich vom Schiedsrichter abgepfiffen. Wieder einmal wälzte sich ein Weilheimer Spieler auf dem Boden im Mittelfeld, 30 Meter weg vom Ball. Wie gesagt, wir waren auf dem Weg zum Tor als der Schiedsrichter unterbrach, um den Spieler zu behandeln. Am Ende musste sogar noch um das Unentschieden gezittert werden als der Schiedsrichter wieder einen Freistoß für die Gastgeber in aussichtsreicher Position pfiff. Den ersten Versuch konnte unser Torspieler sicher abfangen. Dies gefiel dem „Unparteiischen“ nicht, also ließ er den Freistoß wiederholen. Dieser ging dann über das Tor.
Fazit: Es ist schwer ein Fußballspiel vernünftig zu spielen, wenn solche Schiedsrichter ein Spiel dermaßen beeinflussen. Für den Jugenfußball und dem FairPlay Gedanken ist es schädlich. Die Verantwortlichen Trainer und Spieler können es nicht fassen, dass in einem Kreisstaffelspiel mit solchen Methoden gearbeitet wird.

Es versuchten zu spielen: Gabriel M., Enis, Samet, Niklas, Szymon, Simon B., Daniel M., Tom, Gabriel D., Sevban, Wladimir, Emre-Can, Niko, Phill

Sp7-Spielstatistik
Peter Heer 01. Mai 2017

Am Freitag gegen 21:30 Uhr erfuhren wir von der Spielabsetzung des Spiels 1. Göppinger SV II - TSV Berkheim.
Begründung: Nichtantritt des Gastes wegen Spielermangel

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs