Mit Glauben Berge versetzen

17 März 2017
Franco Petruso
Der Sportverein Göppingen empfängt in der Fußball-Oberliga morgen den Offenburger FV. Unter der ­Woche plagten Offensivmann Franco Petruso (rechts) Rückenprobleme.

In den Partien gegen den Tabellen-16. aus dem Ortenaukreis und eine Woche später erneut im eigenen Stadion gegen den Vorletzten FSV Hollenbach kann Fußball-Oberligist SV Göppingen wichtige Schritte auf dem Weg zum großen Ziel Klassenerhalt machen.
Trainer Gianni Coveli will aber nach außen keinen zusätzlichen Druck aufbauen: „Wichtige Spiele haben wir die ganze Saison schon, und ich mache mir keinen Kopf darüber, wer in der Tabelle vor uns oder hinter uns steht.“ Der Coach sorgt sich mehr darum, wie seine Schützlinge ihre herausgespielten Torchancen wieder besser verwerten. Im Training versucht Coveli, Glauben und Willen zu vermitteln. „Man braucht die Lockerheit im Abschluss, aber die Wettkampfsituation lässt sich eben nicht simulieren. Es kommt auch darauf an, wie gut man im Spiel drin ist.“
Beim 0:2 in der Vorwoche in Walldorf, wo Coveli Maximilian Frölich hinten links in die Startelf berief und Marcel Schmidts dafür die Offensive auf der linken Seite beleben sollte, blieben die Chancen erneut ungenutzt. „Dann hatten wir nach der Pause 15 Minuten, die weh taten, weil wir sehr fahrig gespielt haben und Walldorf das ausgenutzt hat“, sagt Coveli. Bei einem Rückstand werde es dann erst recht schwer, vor das Tor zu kommen, weil die Gegner die Räume eng machen und abwarten. „Deshalb müssen wir hinten aufpassen und am Samstag eine Chance zum Führungstor nutzen, damit der Gegner aufmachen muss“, fordert Coveli.
Der Offenburger FV liegt derzeit sechs Punkte hinter dem Sportverein. Im Januar trennte man sich von Trainer Marc Lerandy, seither wird das Team vom bisherigen U19-Coach Kai Eble betreut. Er holte vier von zwölf möglichen Punkten, das entspricht der Bilanz des Sportvereins im Jahr 2017, wobei die Siege jeweils gegen Schlusslicht Neckarelz eingefahren wurden. Von einem vorgezogenen Endspiel im Abstiegskampf will Coveli aber nichts wissen: „Abgesehen von Neckarelz ist keine Mannschaft abgeschlagen. Es war vor der Saison klar, dass wir bis zum Schluss gegen den Abstieg kämpfen werden, deshalb machen wir uns nicht verrückt. Am Saisonende müssen wir genug Mannschaften hinter uns lassen. Die Qualität dafür haben wir.“
Neben den Langzeitverletzten bangt Coveli um den Einsatz von Patrick Schwarz. Er konnte wegen Problemen am Sprunggelenk nicht trainieren. Franco Petruso plagt sich mit Rückenproblemen herum.
  • Autor: Quelle: NWZ online vom 17.03.2017, Autor: Markus Munz

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs