Sportverein holt wichtigen Sieg im Kampf um Klassenerhalt

20 März 2017
Trainer Gianni Coveli setzte bei der Aufstellung für das wichtige Heimspiel gegen den Tabellen-16. voll auf Angriff.
Im Sturm rückten Ziesche und Llanes gegenüber der Vorwoche neu in die Mannschaft. Das Duo wurde von einer offensiven Mittelfeldreihe mit Petruso, Dicklhuber, Kadrija und Renner unterstützt.
Doch das Spiel begann aus Göppinger Sicht denkbar unglücklich. In der zweiten Minute trat Offenburgs Keven Feger zum Freistoß an. Der Ball wurde von der Göppinger Mauer abgefälscht und kullerte an Torhüter Kevin Rombach vorbei, der auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Der Treffer verunsicherte die zuvor zwei Mal sieglos gebliebenen Gastgeber spürbar. Der Offenburger FV hätte in der 17. Minute nachlegen können, doch Max Chrobok zielte knapp am langen Pfosten vorbei.
Der Sportverein nahm in der Folge den Kampf an, Dicklhuber und Llanes holten sich Mitte der ersten Hälfte jeweils Gelb ab. Bis zur ersten konstruktiven Offensivaktion dauerte es eine halbe Stunde, Petrusos Linksschuss fehlten ein paar Zentimeter.
„Es war das erwartet schwere Spiel, besonders wenn man natürlich so startet und wieder einem Rückstand hinterherlaufen muss“, erklärte Coveli zu den ersten 45 Minuten, „unser Matchplan war damit torpediert, aber die Mannschaft hat sich nicht unterkriegen lassen und Mentalität bewiesen.“
Mit der Einwechslung von Tobias Armbruster für Llanes hatte Coveli zudem ein glückliches Händchen. Armbruster sorgte im Zusammenspiel mit Schmidts für viel Belebung über die linke Seite. In der 53. Minute scheiterte er an Torhüter Bergdorf, beim Nachschuss kam Schmidts einen Schritt zu spät. Nach der folgenden Ecke köpfte Ivezic direkt in die Arme von Bergdorf. Der Göppinger Druck nahm nun zu, Offenburg gelang nur noch wenig Entlastung. In der 65. Minute wurde Armbruster im Strafraum von Lawson umgerissen, den unstrittigen Elfmeter verwandelte Dicklhuber zum Ausgleich.
Der Sportverein spielte weiter auf Sieg und wurde zehn Minuten vor dem Ende belohnt. Dicklhuber brachte auf der rechten Seite Renner ins Spiel, dessen Hereingabe verwertete Armbruster mit seinem schwächeren rechten Fuß per Direktabnahme über Bergdorf hinweg zum 2:1. Offenburg versuchte durch Baitenger noch einmal zu antworten, Rombach wehrte zur Ecke ab (89.). Beim Konter vergab Dicklhuber das sichere 3:1 und traf gegen den aufgerückten Bergdorf das leere Tor nicht. Trotzdem blieben die drei Punkte am Ende in Göppingen. „Das war heute eine reine Willensangelegenheit, wir haben am Ende mehr Gas gegeben und es erzwungen“, erklärte Armbruster. „Ich bin sehr erleichtert“, bestätigte Trainer Coveli und lobte die Energieleistung: „Die Aufholjagd hat auf dem schweren Rasen viel Kraft gekostet, aber meine Mannschaft ist bis zum Schluss marschiert. Durch unsere Einwechselspieler konnten wir auch hinten raus noch agieren und zulegen.“

1. Göppinger SV: Rombach – Schmidts, Stierle, Ivezic, Clauß, Petruso, Kadrija (85. Schwarz), Dicklhuber, Renner (90. Frölich), Ziesche (61. Loser), Llanes Ona (46. Armbruster).

Offenburger FV: Bergdorf – M. Feger, Kahle, Schlieter, Lawson (71. Kehl), Chrobok (83. Gür), Schätzle, Anzaldi, K. Feger, Gueddin (65. Schillinger), Tsolakis (61. Baitenger).

SR: Mario Hildenbrand (Wertheim).

Tore: 0:1 K. Feger (2.), 1:1 Dicklhuber (65., Foulelfmeter), 2:1 Armbruster (80.).

Zuschauer: 200.
  • Autor: Quelle: NWZ online vom 20.03.2017, Autor: Markus Munz

Bildergalerie

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs