Ziesche trifft beim Kraftakt

08 Mai 2017
Nebih Kadrija
Mit einem erneuten Kraftakt hat der Göppinger Sportverein sein Oberliga-Heimspiel gegen die TSG Balingen mit 1:0 (1:0) gewonnen und zwei Spieltage vor Saisonende sein Punktekonto auf bemerkenswerte 44 Zähler geschraubt.

Als zweitbester Aufsteiger hat das auch am Samstag wieder personell gebeutelte Coveli-Team nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Der Trainer musste kurzfristig den erkrankten Patrick Schwarz und den beruflich verhinderten Maximilian Frölich ersetzen. Der eigentlich in der Startelf vorgesehene Tobias Armbruster konnte wegen einer Nackenverspannung nicht auflaufen, für ihn feierte Chris Loser auf der linken Seite ein ordentliches Comeback. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Nebih Kadrija im zentralen Mittelfeld heraus.
„Es ist sensationell, wie die Truppe sich heute wieder zerrissen hat“, erklärte Coveli nach dem Dreier, den Maximilian Ziesche mit seinem Treffer in der 18. Minute sicherstellte. Ziesche hatte schon den Sieg in Pforzheim in der Vorwoche mit dem Führungstreffer eingeleitet. Michael Renner durchquerte mit dem Ball die komplette Balinger Hälfte, zog damit die Gästeabwehr auseinander und passte auf Marcel Schmidts, der den Ball fast von der Grundlinie vor das Tor spielte. Dort musste Ziesche nur noch den Fuß hinhalten.
„Ich denke, wir sind verdient in Führung gegangen“, kommentierte Coveli den Spielverlauf in einer flotten ersten Hälfte, in der sich seine Elf die eine oder andere herausgespielte Möglichkeit erarbeitete.
Mit der Führung im Rücken versuchte der Sportverein in Durchgang zwei, über Ballbesitz die Gäste ins Laufen zu bringen. Doch die Balinger schienen fünf Tage nach dem überraschend verpassten Einzug ins WFV-Pokalfinale die Saison schon beendet zu haben und zeigten wenig Inspiration zu einer Aufholjagd.
Davon konnten die Göppinger letztlich profitieren, denen mehr und mehr der Kräfteverschleiß anzumerken war, zumal Coveli eine Wechseloption für den bereits in der ersten Halbzeit angeschlagenen Kevin Dicklhuber benötigte. Deshalb musste sich mangels Alternativen insbesondere die Offensivreihe Renner, Schmidts und Ziesche komplett verausgaben. „Die Jungs sind über ihre Grenzen gegangen“, lobte Coveli, „es zeichnet die Mannschaft aus, dass sie extrem über den Teamgedanken kommt. Wir sind glücklich, dass wir den Klassenerhalt gesichert haben. Jetzt wollen wir die Akkus aufladen und die letzten beiden Spiele genießen.“

1. Göppinger SV: Rombach – Clauß, Houssou, Stierle, Ivezic, Loser (86. Ntiti), Schmidts, Dicklhuber (72. Llanes), Kadrija, Renner (90. Armbruster), Ziesche.

TSG Balingen: Binanzer – Kurth (67. Vogler), Fecker, Konz, Gratwohl (46. Mosca, 58. Schmitz), Pettenkofer, Schuon, Schreyeck, Akkaya, Lauble, Scherer (46. Schäuffele).

SR: Andreas Reuter (Heidelberg).

Tor: 1:0 Ziesche (18.).

Zuschauer: 400.
  • Autor: Quelle: NWZ online vom 08.05.2017, Autor: Markus Munz

Bildergalerie

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs
saisonauftakt