SV Göppingen: „Jetzt ist die Mannschaft gefordert“

29 September 2017
Der SV Göppingen tritt nach drei Niederlagen in Folge am Samstag um 15.30 Uhr beim FC Villingen an.

Nach drei Pleiten in Folge erwartet Ingo Miede, Spielleiter des Göppinger Sportvereins, für die Oberliga-Partie beim FC 08 Villingen am Samstag um 15.30 Uhr eine Reaktion der Spieler.
„Jetzt ist die Mannschaft gefordert“, erklärt Miede und nimmt die Akteure nach den Minus-Leistungen in die Pflicht. „Aus den Partien in Villingen und Zuhause gegen Nöttingen müssen wir einen Dreier holen“, fordert der Spielleiter. Ansonsten drohe der Sportverein vollends in den hinteren Tabellenregionen festzuhängen. Miede ist klar, welche Tugenden nun gefordert sind: „Beißen, beißen, beißen. Momentan kann es nur über den Kampf gehen.“ Die Kampfbereitschaft ließ zuletzt zu wünschen übrig, war die Meinung von Fans und Umfeld, was zu einem „gewissen Unmut“ führte. Nach drei Niederlagen bei 3:9-Toren sei eine gewisse Frustration da, „das ist nicht zu leugnen“, gesteht Miede.
Zu Wochenbeginn analysierten Miede und Trainer Gianni Coveli die Situation. „Wir haben zu viele Fehler gemacht und dadurch zu einfache Gegentore zugelassen. Außerdem hatten wir einige Ausfälle zu beklagen“, begründet Miede. Die exakte Fehlerzuweisung ist schwierig. Teils sind es schlicht individuelle Patzer. Teils sind es Konzentrationsmängel, die sich in einer falschen Zuordnung bei Standardsituation niederschlagen. Manchmal fehlt der hundertprozentige Einsatz, Situationen mit der allerletzten Konsequenz und entsprechender körperlicher Härte klären zu wollen.
„Der Start hat gezeigt, dass die Jungs es besser können“, hofft Miede auf eine Trendwende beim fantastisch gestarteten FC 08 Villingen. Der Aufsteiger belegt den fünften Rang und kassierte erst sechs Gegentore. Diese Hintermannschaft muss man erst mal knacken. Für die Aufgabe stehen Iurii Kotiukov und Oliver Stierle wieder zur Verfügung. Patrick Schwarz stieg erst am Mittwoch wieder ins Training ein, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Erstmals wieder zum Kader könnte Domenico Botta gehören, dafür droht Kevin Dicklhuber auszufallen. Nach Villingen fährt der Kader geschlossen ab Göppingen, bisher stieg die Mehrzahl der aus dem Stuttgarter Raum kommenden Spieler erst unterwegs zu. Die Verantwortlichen erhoffen sich von dieser Maßnahme ein noch stärkeres Gemeinschaftsgefühl. „Wir rücken enger zusammen, die volle Konzentration gilt den 90 Minuten“, erklärt Miede.
  • Autor: Quelle: NWZ online vom 29.09.17 Autor: Andreas Böhringer

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs