Ein gefühlter Punktgewinn

20 November 2017
Mit dem 1:1 (0:0) in der Oberliga-Partie zwischen dem Göppinger Sportverein und dem FSV Bissingen konnten nach dem Schlusspfiff alle Beteiligten gut leben.
Die Mannschaft von Trainer Gianni Coveli wahrte im letzten Heimauftritt des Jahres mit dem Teilerfolg ihre Serie und blieb im siebten Spiel in Folge ungeschlagen.
„Ich denke, die Zuschauer haben heute ein sehr gutes und hochinteressantes Oberliga-Spiel gesehen, in dem wir einen wichtigen Punkt gegen eine starke Mannschaft geholt haben“, fasste Coveli die Punkteteilung nach neunzig ansprechenden Minuten zusammen. Zunächst waren die Gäste vor 400 Zuschauern das gefährlichere Team, erst nach einer halben Stunde befreite sich der Sportverein aus der Defensive und setzte eigene Akzente nach vorne. Oliver Stierle musste in der 32. Minute eine Direktabnahme von Marius Kunde von der Linie kratzen, auf der Gegenseite blockte ein Bissinger nur zwei Minuten später den Nachschuss von Patrick Schwarz im Anschluss an eine Ecke ebenfalls kurz vor der Torlinie.
„Natürlich wollten wir das Spiel gerne gewinnen und Bissingen damit in der Tabelle überholen, aber unterm Strich ist es ein gerechtes Unentschieden geworden“, befand auch Schwarz, „es spricht für unsere Moral und Qualität, dass wir auch heute wieder nach einem Rückstand zurückgekommen sind.“
Der FSV Bissingen zeigte in der 54. Minute nach Ballgewinn ein starkes Umschaltverhalten. Das Spielgerät lief wie an der Schnur gezogen durch die eigenen Reihen und der aufgerückte Linksverteidiger Manuel Sanchez erzielte am Ende der Passkette die 1:0-Führung. „Normalerweise wird es schwer gegen Bissingen, wenn sie erst einmal führen, aber uns ist dann relativ schnell der Ausgleich geglückt“, erklärte Coveli. Dieser entsprang einer Einzelleistung. Francis Ubabuike setzte sich auf der linken Seite energisch gegen Anil Sarak durch und traf aus spitzem Winkel (57.). Bei diesen beiden Treffern blieb es bis zum Ende, auch wenn in der letzten halben Stunde noch „Chancen für beide Seiten“ da gewesen seien, sagte Mittelfeldmann Schwarz.
Die ganz zwingenden Gelegenheiten waren aber nicht dabei, weil beide Teams taktisch gut die Ordnung hielten. „Das Spiel hätte noch auf die eine oder andere Seite kippen können, aber letztlich war es heute ausgeglichen“, erklärte auch Gästetrainer Andreas Lechner.
„Man darf auch nicht vergessen, dass Bissingen eigentlich besser ist als es der Tabellenstand momentan aussagt“, ordnete Patrick Schwarz das Remis eher in die Kategorie gewonnener Zähler ein. Der 22-Jährige will zum Vorrunden-Abschluss beim Vorletzten Astoria Walldorf II noch einmal punkten, dann „könnten wir mit unserer Bilanz zufrieden sein“.

1. Göppinger SV: Rombach – Loser, Stierle, Mägerle (46. Kotiukov), Osipidis, Brück, Dicklhuber, Schwarz, Ubabuike (90.+2 Ziesche), Kadrija (66. Botta), Oubeyapwa.
FSV Bissingen: Burkhardt – Sanchez, Reich, Sarak, Buck, Lindner, Schmiedel, Toth, Gorgoglione (79. Wöhrle), Kunde, Wiens (69. Milchraum).
SR: Michael Kempter (Sauldorf).
Tore: 0:1 Sanchez (54.), 1:1 Ubabuike (57.).
Zuschauer: 400.
  • Autor: Quelle: NWZ online vom 20.11.17 Autor: Markus Munz

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs