Premiere vor Tribünendach

06 April 2018
Mit dem FC 08 Villingen empfängt der SV Göppingen im heimischen Stadion abermals ein Spitzenteam.

„Wir freuen uns total auf das Spiel, umso mehr, da wir im Stadion spielen“, blickt Oliver Stierle auf das morgige Duell zwischen dem SV Göppingen und dem Dritten FC 08 Villingen voraus. Erstmals wird vor nunmehr überdachter Tribüne gespielt – und es ist gleich ein Leckerbissen für die Fans, ist Stierle überzeugt.
„Beide Teams sind spielerisch gut und wir wollen nicht zweimal gegen denselben Gegner verlieren“, sieht er die Seinen hochmotiviert, das 0:3 aus der Vorrunde wettzumachen. Doch dies wird schwierig, denn der Aufsteiger schickt sich an, den direkten Durchmarsch in die Regionalliga zu schaffen. „Sie haben einen fantastischen Lauf und die Euphorie nach dem Aufstieg macht viel aus, das hatten wir letzte Saison auch“, erklärt der SV-Kapitän, attestiert der Mannschaft von Jago Maric aber gleichfalls eine „riesige Qualität“ und gefährliche Offensivakteure, die stark im Eins-gegen-Eins sind. Mit Nedzad Plavci (15 Saisontore) und dem Spanier Cristian Giles (11) gibt es zwei treffsichere Stürmer, deren Zukunft offen ist: Giles und Landsmann Pablo Gil könnte es zurück in die Heimat ziehen, Plavci hat zwei Kontrakte unterschrieben. Ob er weiterhin für Villingen aufläuft oder für Verbandsligist Rielasingen-Arlen, muss das Verbandsgericht des Südbadischen Fußballverbandes entscheiden. Vergangene Woche waren die Angreifer mit vier Toren am 6:1-Halbfinalerfolg über Verbandsligist SV Kuppenheim beteiligt, so dass die Nullachter am 21. Mai mit einem Sieg über den SV Linx in den DFB-Pokal einziehen können.
Seit Mittwoch absolviert Stierle wieder die Übungseinheiten, nachdem er in Freiberg und gegen die TSG Balingen mit einer starken Erkältung passen musste. „Vor dem Anpfiff hätte ich das 2:2 sofort unterschrieben“, ist er mit dem Remis grundsätzlich zufrieden. „In der ersten Halbzeit haben wir dominiert und hätten auch 3:0 oder 4:0 führen können. Hut ab vor der Leistung der Jungs“, lobt er seine Teamkollegen, die im zweiten Durchgang in die Defensive gedrängt wurden: „Da hat Balingen gespielt wie ein Tabellenführer.“ Auch wenn es zu den drei Zählern nicht reichte, zeige sich die Entwicklung der Rot-Schwarzen deutlich. „Das Team wächst und macht Fortschritte, das sieht man in jedem Training und das läuft schon die ganzen Jahre so, seit ich hier bin“, berichtet der Routinier mit großer Zufriedenheit. Der Linksfuß kam 2013 von den Stuttgarter Kickers und fühlt sich an der Hohenstaufenstraße mittlerweile zuhause, „beim SV liegt mein Fokus, die Kickers verfolge ich nur noch mit halbem Auge – und hauptsächlich, weil sie in die Oberliga absteigen könnten“, ergänzt der Abwehrchef, der sich eine Rückkehr der Blauen in den Profifußball in naher Zukunft nur schwerlich vorstellen kann.
Derweil haben diverse Oberliga-Konkurrenten bereits einige, teils namhafte Verpflichtungen bekannt gegeben, während sich beim Sportverein bisher nichts getan hat. Im Gegenteil wird der Verbleib von Shaibou Oubeyapwa und Francis Ubabuike immer fraglicher, denn die offensiven Flügelspieler mit auslaufenden Arbeitspapieren haben sich in den Fokus zahlungskräftiger Klubs gespielt. Doch für Stierle kein Grund zur Beunruhigung: „Gianni ist mit allen in Gesprächen“, weiß der 34-Jährige und verweist auf die bereits erfolgten Vertragsverlängerungen von Domenico Botta und Gent Cerimi. Doch selbst wenn die beiden antrittsschnellen Außen gehen sollten, sieht er keine größeren Probleme und setzt großes Vertrauen in den SV-Übungsleiter, dem es in seinen vier Jahren immer gelungen sei, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen: „Der Spielermarkt ist so groß, da mache ich mir keine Sorgen.“
  • Autor: Quelle: swp online vom 06.04.18 Autor: Andreas Böhringer

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs