Göppinger Sieg dank Ruckhs Doppelpack

Sonntag, den 16.03.14
Autor: Andreas Böhringer


In einer kampfbetonten Verbandsliga-Begegnung gelang dem SV Göppingen ein verdienter 2:1 (1:1)-Erfolg über die SG Sonnenhof Großaspach II. Matchwinner war Torjäger Lars Ruckh, der beide Tore erzielte.

SV-Übungsleiter Norbert Stippel vertraute den gleichen elf Akteuren, die vor Wochenfrist zu einem 0:0 bei Normannia Gmünd kamen, dabei allerdings noch ein gutes Stückchen von ihrer Topform entfernt waren. Im Heimspiel gegen die Großaspacher Regionalliga-Reserve zeigten sich die Rot-Schwarzen ingesamt verbessert, waren in den direkten Duellen aggressiver und insgesamt präsenter.
Torjäger Lars Ruckh glückte die frühe Führung, als Chris Loser einen Eckball zurück auf Ruckh spielte, der aus 17 Metern mit dem rechten Außenrist erfolgreich war (4.). Dieser Treffer brachte zunächst aber keine Sicherheit ins Spiel der Hausherren, die sich einige einfache Ballverluste in der Vorwärtsbewegung leisteten und der SG, die im gut gestaffelten 4-4-2-System dem Sportverein nur wenig Räume anbot, die Möglichkeit zu schnellen Gegenangriffen gab. Aus solch einem Ballverlust fiel der Ausgleich, als die Gäste das Spiel schnell auf die rechte Seite verlagerten und Oguz Dogan die präzise Baez Ayala-Flanke aus acht Metern verwertete. „Wir spielten es gut", lobte SG-Coach Gundelsweiler seine Elf, „haben nach dem 1:1 aber verpasst, unsere Chancen zu verwerten und in Führung zu gehen. Der Sportverein hatte im ersten Durchgang keine Torchance aus dem Spiel heraus." In der Tat hatte Göppingen große Probleme im Angriffsspiel, weshalb Stippel lautstark eine bessere Staffelung seiner Offensivakteure anmahnte, was diese aber zunächst nur unzureichend umsetzten. Die langen Diagonalbälle von Chris Loser kamen präzise, doch Domenic Brück auf links konnte sich nur sporadisch in Szene setzen, Rechtsaußen Patrick Warth gelang noch weniger, so dass die Stürmer Ruckh und Forzano in der Luft hingen.
Nach dem Seitenwechsel, Stippel setzte mit einem Doppelwechsel neue Impulse, steigerten sich die Gastgeber, erhöhten die Intensität merklich und verzeichneten ein deutliches Plus an Ballbesitz. Göppingen suchte gegen nachlassende Gäste den Weg nach vorne und ergriff die Initiative. „In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Leistung nicht mehr abgerufen und wurden dann knallhart bestraft", haderte Gundelsweiler und erkannte den letztlich verdienten Sieg des Sportvereins an. In der 58. Minute spielte ein agiler Ruckh einen tollen Gassenball auf Forzano, der alleine auf SG-Keeper Kuschewitz zuging, sich dann aber für einen Querpass entschied, der geklärt wurde. Nach einem gelungenen Spielzug über die linke Seite setzte sich Brück, der mit den Innenverteidigern, Kapitän Loser und dem Sturmduo zu den Besten zählte, im Laufduell durch und bediente Ruckh mustergültig, der aus zwölf Metern nur noch zur Führung einschieben musste. Im Anschluss hatte Göppingen größere Räume, so dass sich einige gute Konter-Möglichkeiten ergaben, bei denen die Stippel-Truppe das vorentscheidende 3:1 jedoch verpasste und so bis zuletzt zittern musste. Die einzige Gelegenheit zum Ausgleich hatte Großaspach in der 77. Minute, als SV-Torhüter Rombach einen guten Armbruster-Freistoß von der Strafraumgrenze gekonnt parierte. Mit dem dreifachen Punktgewinn und der gleichzeitigen Niederlage des Konkurrenten FSV 08 Bissingen schoben sich die Göppinger auf Rang zwei im Klassement vor.

SV Göppingen: Rombach – Klein, de Souza, Müller, Nicastro – Warth (46. Zejnulahi), Clauß (46. Kühnert), Loser, Brück – Forzano (85. Houssou), Ruckh.

SGS Großaspach II: Kuschewitz – Gallert, Grab, Marx, Kühnle – Baez Ayala (92. Schlageter), Güra (79. Natsis), Jungbluth, Armbruster – Lang, Dogan (58. Niang).

SR: Christoph Zürn (Wangen im Allgäu).

Tore: 1:0, 2:1 Ruckh (4., 63.), 1:1 Dogan (12.)
Zuschauer: 150

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de