Sportverein mittendrin

Freitag, den 09.05.14
Autor: Andreas Böhringer


Die Fußball-Verbandsliga biegt in ihre heiße Phase ein und der SV Göppingen ist noch mittendrin im Aufstiegsrennen. Am Samstag, 15.30 Uhr, gastiert die Wundertüte VfB Neckarrems an der Hohenstaufenstraße.

Sollte die alte Fußball-Weisheit, wonach Tore das Salz in der Suppe sind, zutreffen, dann ist der VfB Neckarrems so etwas wie das 1899 Hoffenheim der Verbandsliga, denn bei den Partien der Elf von Übungsleiter Markus Koch kommen Fans auf ihre Kosten und sehen durchschnittlich vier Treffer pro Spiel. Bei diesem Offensivspektakel ist es kein Zufall, dass mit Hemmerich (14), Cetin (13) und Yildiz (12) drei Akteure bereits zweistellig getroffen haben.

Der Sportverein ist hierzu der Gegenentwurf, denn bei einem Torverhältnis von 35:29 landet der Ball in 90 Minuten nur 2,5 Mal hinter der Linie, sodass nur in Partien des FC Albstadt noch weniger Tore fallen. Die Torschützenliste der Rot-Schwarzen führt Roberto Forzano mit bescheidenen sechs Einschlägen an, dahinter folgen Philip Kühnert und Lars Ruckh (je fünf). Am Angriffsspiel feilte Norbert Stippel in den Übungseinheiten und ließ Überzahlsituationen trainieren, bei denen der SV-Trainer kurze Ballkontaktzeiten, hohes Tempo, viel Bewegung ohne Ball, vertikale Laufwege und schnelle Abschlüsse forderte.

Das morgige Duell lässt sich mit "Defensive gegen Offensive" beschreiben, wobei sich in der Hinrunde die Offensive durchsetzte und Neckarrems 4:2 gewann. Will die Stippel-Elf im Aufstiegsrennen bleiben, muss sie die drei Punkte einfahren. "Es wäre schon super, wenn wir den Aufstieg packen. Unter Druck setzen werden wir uns aber nicht", nimmt es der Youngster Alessandro Nicastro gelassen, der diese Saison die positive Überraschung bei den Göppingern ist. Nicastro, der heute seinen 20. Geburtstag feiert, kam zu Saisonbeginn aus der A-Jugend des Oberligisten SGV Freiberg an die Hohenstaufenstraße und wusste sofort zu überzeugen, wie Daniel Budak erklärt: "Er hat sich einen Stammplatz erarbeitet und diesen mit konstant guten Leistungen gesichert", lobt der Co-Trainer seinen Linksverteidiger, den er als "sehr schnell, technisch begabt, großes Potenzial und mit der richtigen Einstellung" charakterisiert. Der gelernte Rechtsfuß, der sich laut eigener Aussage taktisch stark verbessert hat, sieht seine Stärken im Spiel nach vorne, macht in Sachen Zweikampfführung und Kopfball allerdings noch Verbesserungspotenzial für die Zukunft aus.

Der Übergang vom Jugend- in den aktiven Fußball verlief nicht reibungslos, wie Nicastro anmerkt, doch sei er mittlerweile in der Verbandsliga angekommen und fühle sich beim Sportverein gut aufgehoben: "Ich wurde sehr gut aufgenommen, 2014-05-03 alessandro-nicastro-smalldie Mannschaft machte es mir leicht", berichtet er aus dem Innenleben des Teams und sieht hierin einen Grund dafür, warum es auf dem Rasen auf Anhieb gut funktionierte: "Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell in die erste Elf komme. Insgesamt war es meine beste Entscheidung, hierher zu kommen." Der in Stuttgart wohnende Allrounder, der zurzeit ein freiwilliges soziales Jahr absolviert und ab Oktober an der dualen Hochschule in Stuttgart ein BWL-Studium aufnehmen wird, steht beim SV bis 2016 unter Vertrag. Die lange Laufzeit war gewollt: "Ich habe in der Jugend oft den Verein gewechselt", verweist er auf die Stationen Freiberg, Stuttgarter Kickers, FC Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf, "nun wollte ich sesshaft werden und länger bei einem Klub bleiben."



Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de