Heimsieg gegen Nagold

Montag, den 13.04.15
Autor: Markus Munz


Fußball-Verbandsligist Göppinger Sportverein setzte seinen positiven Lauf fort und gewann sein Heimspiel gegen den VfL Nagold verdient mit 3:0 (2:0).

„Wir sind heute sehr gut ins Spiel reingekommen und haben sofort Druck ausgeübt", erklärte 2015-04-11 yannik-koegler-smallGöppingens Trainer Gianni Coveli nach dem letztlich ungefährdeten 3:0-Sieg seiner Mannschaft im Verbandsliga-Heimspiel gegen den VfL Nagold. Ein Kopfball von Yannik Kögler, den Coveli mit der einzigen Änderung im Vergleich zur Vorwoche für Philip Kühnert in die Startelf befördert hatte, wurde noch zur Ecke abgefälscht (3.). Zwei Mal hatte der Sportverein bei den anschließenden Vollversammlungen im Strafraum das Leder 2015-04-11 coskun-isci-smallschon nahe der Torlinie, aber die Gäste konnten jeweils noch in höchster Not klären. Nichts mehr zu retten gab es in der 6. Minute. Über den starken Domenico Botta und Kögler kam der Ball von der rechten Seite zu Coskun Isci, der zum 1:0 vollendete. Isci hat damit in jedem der letzten drei Spiele getroffen und sein Torekonto als bester Göppinger Schütze auf 11 Treffer erhöht.
Nach einer Viertelstunde hatte der VfL Nagold, der dem Sportverein im Hinspiel eine 1:2-Niederlage beigebracht hatte, den Göppinger Anfangswirbel ohne weiteren Schaden überstanden und fand besser ins Spiel. „Bis auf eine Situation haben wir den Gegner vom eigenen Tor ferngehalten", bemerkte Coveli, der 2015-04-11 torjubel-smallsich in der angesprochenen Szene auf Torhüter Kevin Rombach verlassen konnte (42.). Unter den Augen des früheren Bundesliga-Trainers Lorenz-Günther Köstner gelang Covelis Team aus einem ruhenden Ball unmittelbar vor der Halbzeit noch das 2:0. Botta entzog sich bei einem von Chris Loser getretenen Freistoß seiner Bewachung und köpfte aus kurzer Distanz ein. Es war das vierte Tor im fünften Spiel für den Winter-Neuzugang, der in der Sturmspitze viele Bälle behauptete und auch als Vorlagengeber beim 3:0 fungierte. Bei einem Konter leitete Botta perfekt in den Lauf des eingewechselten Kühnert weiter, der zum Endstand in der 84. Minute traf. „Zum Ende hin konnten wir die2015-04-11 kevin-rombach-small Schlagzahl nochmals erhöhen", erklärte Coveli, der in der zweiten Halbzeit nur „ein mittelgutes Spiel" von seiner Mannschaft gesehen hatte, weil „wir uns vom Gegner haben einlullen lassen". Ohne ihren Torjäger Daniel Schachtschneider waren die Gäste allerdings zumeist ungefährlich.
Einzige Wermutstropfen an einem erfolgreichen Nachmittag waren aus Göppinger Sicht die verletzungsbedingten Auswechslungen von Tobias Müller und Coskun Isci, die Coveli mit Rücken- bzw. Kniebeschwerden aus Vorsichtsgründen vom Platz nahm. Der zur zweiten Halbzeit für Müller gekommene Isaac Houssou verlor bei seinem ersten Ballkontakt das Spielgerät an Luka Kravoscanec, doch Rombach bügelte den Fehler seines 19-jährigen Vordermannes aus. Danach fügte sich Houssou gut ein und half mit, den verdienten Sieg nach Hause zu bringen.


1. Göppinger SV: Rombach – Clauß, Stierle, Müller (46. Houssou), Armbruster (66. Kühnert) – Brück, Loser, Kadrija, Isci (51. Nicastro) – Botta, Kögler.

VfL Nagold: Gusenbauer – Döbele, Link, Asch, Glemser – Quiskamp (78. Lampl), Dengler – Kravoscanec, Sieber (76. Pflumm), Renz – Ubabuike (64. Kranjc).

SR: Marc List (Schlier).

 

Tore: 1:0 Isci (6.), 2:0 Botta (45.), 3:0 Kühnert (84.)
Zuschauer: 300




Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

teaser website