SV weiter auf Erfolgswelle

Sonntag, den 19.04.15
Autor: Andreas Böhringer


In der Fußball-Verbandsliga geht der Lauf des 1. Göppinger Sportvereins weiter. Nach einer exzellenten Vorstellung kam die Coveli-Elf im Spitzenspiel bei der TSG Backnang zu einem souveränen 3:0 (3:0)-Erfolg ein.

Beim SV Göppingen standen Toptorschütze Coskun Isci, für ihn rückte Yannik Kögler in den Sturm, sowie Tobias Müller, der in der Innenverteidigung von Isaac Houssou ersetzt wurde, im Vergleich zur Vorwoche nicht zur Verfügung. Diese verletzungsbedingten Umstellungen führten aber zu keinerlei Qualitätsverlust, wie Abwehrchef Oliver Stierle bestätigte: „Isaac hat seine Sache gut gemacht. Wir können uns auf unsere zweite Reihe verlassen." Neben der personellen gab es bei den Rot-Schwarzen gleichfalls eine taktische Änderung, denn Gianni Coveli schickte seine Elf in einer 4-1-4-1-Formation ins Rennen mit Chris Loser auf der Sechs und Kögler, der nach einem Pass von Kadrija die große Chance zur frühen Führung liegen ließ (3.), als einziger Sturmspitze.
Diese Szene war allerdings ein Beleg, dass die Göppinger sofort hellwach waren und gut in die Partie fanden. Bei optimalen äußeren Bedingungen war der Sportverein die bessere Mannschaft, die sich pass- und kombinationssicher zeigte, das Spielgeschehen kontrollierte und bei aller Geduld im Aufbauspiel auch die nötige Tiefe in ihre Offensivaktionen bekam. So schickte Kögler mit einem Steilpass Armbruster, dessen flache Hereingabe von der linken Seite Brück freistehend vor dem Tor verpasste (16.). Nach einem weiteren Pass in die Tiefe, der SV war zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl, da Nebih Kadrija behandelt wurde, ging Armbruster alleine auf den zögernden TSG-Keeper Zimmermann zu, der Armbruster foulte und die rote Karte sah. Der eingewechselte Ersatz-Torhüter Tim Roger war gegen den gut platzierten Strafstoß von Domenico Botta machtlos (28.).
Mit zehn Mann agierte Mario Marinic als einzige Sturmspitze und die TSG zog sich weit zurück, doch die spielfreudige Elf von Übungsleiter Gianni Coveli, der seine Schützlinge in Überzahl aufforderte die Breite des Spielfeldes auszunutzen und den Ball laufen zu lassen, fand mit ihrem tollen Kombinationsspiel weiterhin Lücken im Defensivverbund. Nach einem herausragenden Spielzug über mehr als ein Dutzend Stationen wurde Brück steil geschickt und legte von der Grundlinie zurück auf Botta, der aus zwölf Metern überlegt zum 0:2 abschloss (32.). Für die Hausherren hatte Kapitän Biyik mit einem direkten Freistoß von der Strafraumgrenze die beste Möglichkeit (38.). Nach einem perfekt getimten Pass von Doppeltorschütze Domenico Botta, der über weite Strecken im zentralen Mittelfeld postiert war und hier seine Übersicht und Kombinationsstärke wiederholt unter Beweis stellte, war Yannik Kögler alleine durch, umkurvte den Keeper und schob zum vorentscheidenden 0:3-Halbzeitstand ein (45.). „Wir haben schon vor dem 1:0 Chancen klasse herausgespielt", lobte Coveli seine Schützlinge, „nach der Führung haben wir dann Ball und Gegner laufen lassen und es spielerisch super gemacht."
Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiterhin darum bemüht, das Tempo hochzuhalten und konstruktiv nach vorne zu spielen. Dabei sollte die Defensive allerdings nicht vernachlässigt werden: „Als Trainer wünscht man sich, dass das Team sich Chancen erarbeitet und diese verwertet. Wir wollten aber unter keinen Umständen in Konter laufen", gab Coveli Einblick in seine Anweisungen, die seine Mannen erstklassig umsetzten, denn außer einer Chance von Felix Drab ließ die SV-Defensive nichts zu (71.). Auf der Gegenseite boten sich mehrere sehr gute Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch Botta (72.) scheiterte ebenso an Roger wie Kögler, der den Ball auf den mitgelaufenen Jaric hätte querlegen müssen (77.). Der eingewechselte Philip Kühnert, der in der zweiten Halbzeit den krankheitsbedingt geschonten Tobias Clauß ersetzte, scheiterte mit seinem Kopfball nach einer Kögler-Flanke an der Latte (85.). So blieb es schließlich beim insgesamt hochverdienten 3:0 für den Sportverein, der eine erstklassige Leistung ablieferte und die viertplatzierten Backnanger auf nunmehr neun Zähler distanzierte.

TSG Backnang: Carl-Andreas Zimmermann – Fichter, Adamos, Jurczyk, Röhm – Marcel Zimmermann (25. Roger), Biyik (81. Geldner), Drab, Grimmer – Marinic (66. Jungbluth), Koretz.

1. Göppinger SV: Rombach – Clauß (46. Kühnert), Houssou, Stierle, Nicastro – Loser - Brück, Kadrija (66. Natsis), Botta, Armbruster (74. Jaric) – Kögler

SR: Stefan Jenninger (Adelmannsfelden). 

Rote Karte: C. Zimmermann (24., Backnang, Notbremse)

Tore: 0:1 Botta (28., Foulelfmeter), 0:2 Botta (32.), 0:3 Kögler (45.)
Zuschauer: 250




Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

teaser website