Neuzugänge in Startlöchern

Freitag, den 24.04.2015
Autor: Andreas Böhringer

In der Fußball-Verbandsliga läuft es wie geschmiert für den SV Göppingen, der am Samstag gegen Schlusslicht Wangen den nächsten Sieg will. Der Sportliche Leiter Andreas Heintel arbeitet indes am Kader.

"Es läuft einfach", lautet die simple Erklärung des Sportlichen Leiters Andreas Heintel für die Erfolgswelle, auf der Fußball-Verbandsligist SV Göppingen zurzeit schwimmt, "die Stimmung im Team ist blendend, und Siege wie jener im Derby in Gmünd haben nochmals für eine Steigerung der Moral gesorgt."

Die eigenen Resultate sind das eine, zuletzt passten auch die Ergebnisse auf den anderen Plätzen den Göppingern gut in den Kram. Am vergangenen Wochenende schüttelten die Göppinger Backnang ab. Zudem verlor Essingen in Böblingen. "Das war nicht unbedingt zu erwarten", sagt Heintel. Seine Rot-Schwarzen haben nunmehr fünf Zähler Vorsprung auf den Dritten TSV Essingen und damit den Relegationsrang zementiert. "Auf dem Papier sind fünf Punkte viel, aber man darf sich keine großartigen Schwächen erlauben, schließlich spielen wir noch gegen Essingen", mahnt er zur Vorsicht, "klar ist aber auch: Die Relegation ist unser Ziel und es muss deshalb unser Anspruch sein, diesen Vorsprung zu halten. Diesen Druck machen wir uns auch selbst."

Beim Hinspiel fehlte die Konzentration

Gegen Schlusslicht FC Wangen (Anpfiff am Samstag um 15.30 Uhr) sollte ein Sieg möglich sein, so Heintel: "Wir haben uns beim Hinspiel blöd angestellt, als wir in der Nachspielzeit den Ausgleich kassiert haben. Ich hoffe, das passiert uns nicht nochmal. Wir müssen die Ruhe bewahren, auch falls wir in Rückstand geraten sollten." Der Sportliche Leiter hat großes Vertrauen in seine Truppe und geht deshalb mit großer Zuversicht in die vermeintliche Pflichtaufgabe. Sollte die zuletzt gezeigte Kombinationsstärke allerdings nicht zum Erfolg führen, hat Heintel einen Ratschlag parat: "Wir müssen öfters aus der Distanz schießen, das fehlt etwas bei uns. Ein 1:0 würde mir völlig reichen, auch das gibt drei Punkte."

Die Personalsorgen haben sich etwas entspannt, die Verletzung von Nebih Kadrija stellte sich als weniger schwerwiegend heraus. Er steht demnach ebenso zur Verfügung wie Gent Cerimi und Coskun Isci, die wieder am Übungsbetrieb teilnehmen und gegen Wangen in das Aufgebot zurückkehren werden. Auf der Verletztenliste stehen weiterhin die Defensivspieler Tobias Müller und Burhan Degirmenci.

Auf dem sportlichen Sektor ist soweit alles in Ordnung, weshalb sich Heintel verstärkt der Personalplanung für das Spieljahr 2015/16 widmen kann. Wie Co-Trainer Daniel Budak bereits erklärte, sind sich die Trainer einig, auf welchen Positionen nachgebessert werden soll. Heintel ist nun dabei, die Wünsche in die Tat umzusetzen. "Wir tauschen uns permanent aus", sagt Heintel und zeigt zugleich die klare Rollenverteilung auf: "Gianni Coveli ist fürs Sportliche zuständig und macht Vorschläge, welche Akteure er gerne hätte. Ich überprüfe dann die Finanzierbarkeit." Die Gespräche mit potenziellen Neuzugängen laufen bereits, bestätigt er die Verhandlungen mit verschiedenen Kandidaten. "Wir sind mit mehreren Spielern in Kontakt. Die Gespräche sind unterschiedlich weit gediehen. Wir hoffen, den ersten Neuen alsbald präsentieren zu können", deutet der Sportliche Leiter an, dass in Kürze Vollzug vermeldet werden könnte.

 

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de