SV bringt Punkte mit

29 Oktober 2018
Mit einer sehr guten kämpferischen Leistung
holte sich Fußball-Oberligist SV Göppingen nach einer kampfbetonten Partie verdient einen 3:1-Sieg beim zu Hause bis dahin unbesiegten FSV Bissingen.
Bereits in der 6. Minute gab es für die Platzherren den Schreck des Tages. Nach einem Heber aus elf Metern flog der Ball über Torhüter Moritz Welz hinweg, der mit Tarik Serour im Strafraum zusammenprallte und ihn abräumte. Ohne zu zögern zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt und dem FSV-Schlussmann die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dicklhuber mit seiner gewohnten Souveränität zur frühen Göppinger Führung.
Bissingen bäumte sich auf und hatte kurz darauf zwei gute Chancen, aber SV-Keeper Kevin Rombach konnte klären. Die Gastgeber drängten auf den Ausgleich und machten die Unterzhl mit viel Einsatz wett. Es folgte ein Sturmlauf auf das Göppinger Gehäuse. Zwei Pfostentreffer und ein bestens aufgelegter Rombach, der mit tollen Paraden mehrfach glänzte, waren nötig, um die Führung zu verteidigen.
Der Sportverein erkämpfte sich wieder mehr Spielanteile. Jedoch folgte in der 40. Minute ein Fehler im Göppinger Aufbauspiel und leitete den verdienten Ausgleichstreffer für Bissingen ein. Nach einem Abstimmungsproblem zwischen Brück und Patrick Schwarz schnappte sich Simon Lindner die Kugel und traf aus 16 Metern.
Die Partie begann nach Wiederanpfiff so hektisch, wie die erste Hälfte geendet hatte, jedoch mit einigen verletzungsbedingten Unterbrechungen und ohne hochkarätige Torchancen. Aufgrund der kräftezehrenden Partie musste die Heimmannschaft nach rund einer Stunde Spielzeit einen Gang zurückschalten. Dicklhuber gab einen Warnschuss ab, setzte jedoch das Spielgerät etwas zu hoch an. In der 68. Minute kam sein Freistoß präzise auf den eingewechselten Iurii Kotiukov, der den Ball zum vielumjubelten 1:2 in die Maschen knallte. Nur zwei Minuten später hatte Michael Wende eine super Chance, vergab aber auch knapp. Chris Loser setzte sich mehrfach gekonnt durch und leistete hervorragende Vorarbeit. In der 71. Minute setzte Renner mit links den Ball neben das Tor. Ein weiterer Göppinger Treffer lag in der Luft und wäre in dieser Phase durchaus verdient gewesen, da von der Heimelf kaum mehr Angriffe stattfanden.
Bei einem Vorstoß jedoch kam ein Bissinger Stürmer zu Fall und damit die Chance zum Ausgleich für die Platzherren per Elfmeter. Der Schütze knallte das Leder an den Pfosten und die Göppinger Führung hatte Bestand. Bissingen warf in der Schlussphase alles nach vorne, blieb aber ohne Erfolg, und machte damit wieder Räume für Göppinger Konter frei. In der 87. hatte Maximilian Ziesche die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, aber Torwart Leon Buchholz hielt. Den Schlusspunkt unter ein spannendes und kampfbetontes Spiel setzte ein wieder mal überragender Kevin Dicklhuber nach einer herrlich herausgespielten Vorlage aus halblinker Position mit dem 1:3 in der 90. Minute.

FSV 08 Bissingen: Welz (8. Rote Karte) – Macorig, Lindner, Buck (84. Rienhardt), Williams (76. Gorgoglione), Kunde, Schmiedel (59. Toth), Götz, Ngo, Gleißner, Hemmerich (8. Buchholz).

1. Göppinger SV: Rombach – Cerimi (27. Frank, 48. Kotiukov), Loser, Serour (59. Wende), Dicklhuber, Renner (81. Ziesche), Leonhardt, Brück, Mägerle, Osipidis, Schwarz.

Tore: 0:1 Dicklhuber (9./FE), 1:1 Lindner (40.), 1:2 Kotiukov (68.), 1:3 Dicklhuber (90.)

Rote Karte: Welz (8./Foulspiel)

SR: Vincent Becker, Höfen/Enz.

Zuschauer: 350
  • Autor: Quelle: swp online vom 29.10.18 Autor: Angelika Doster

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok