Die Dauerparty hört nicht auf

26 November 2018
Der Göppinger Sportverein reitet in der Fußball-Oberliga weiter auf der Erfolgswelle.
Beim 3:0 (2:0) gegen den Bahlinger SC rissen zwei Traumtore von Chris Loser (7.) und Kevin Dicklhuber (23.) die 400 Zuschauer von den Sitzen und ebneten den Weg zum neunten Saisonsieg.
Die Mannschaft von Trainer Gianni Coveli ist damit seit zehn Spielen ungeschlagen und freut sich zum Jahresabschluss am Samstag auf das Heimderby gegen Normannia Gmünd. „Die erste Hälfte war läuferisch und kämpferisch überragend, wir haben schnell umgeschaltet und sind mit einem sensationellen Tor in Führung gegangen“, freute sich Coveli. Nach Ballgewinn ging Dicklhuber durch das Mittelfeld und bediente den mitgelaufenen Loser, der sich den Ball auf den rechten Fuß legte und ihn aus 18 Metern ins Tordreieck jagte.
„Auch das zweite Tor war zum Zungeschnalzen“, kommentierte der Trainer den Kunstschuss des Mannes, der wieder einmal den Unterschied ausmachte. Eine Freistoßflanke senkte sich hinter Torwart Dennis Müller in den Knick. „Ich wollte ihn scharf auf den zweiten Pfosten ziehen, dass er dann so reinfährt, da gehört natürlich auch Glück dazu“, sagte Dicklhuber, „bei uns läuft es momentan einfach überragend, wir machen eiskalt die Tore. Ich bin fit und richtig heiß, aber jeder Einzelne ist wichtig.“
Das notwendige Glück hatte der Sportverein auch bei zwei Strafraumaktionen, bei denen die Gäste in Durchgang eins Elfmeter forderten, und bei Bahlinger Chancen zu Beginn des zweiten Durchgangs. Zunächst rettete Keeper Kevin Rombach, der wegen Muskelproblemen kurz vor Schluss ausgewechselt wurde, in der 50. Minute gegen Tobias Klein. Kurz darauf köpfte der aufgerückte Walter Adam aus aussichtsreicher Position neben das Göppinger Tor. „Wir haben Bahlingen zu nah an den Sechzehner kommen lassen und konnten erst mit der Zeit das Spiel wieder weiter nach vorne verlagern“, analysierte Coveli. Mit der Hereinnahme von Marvin Leonhardt nach siebzig Minuten und der Umstellung auf eine Fünferabwehrkette stand der Sportverein wieder sicherer.
„Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, erklärte Bahlingens Coach Dennis Bührer, „wir haben versucht, Fußball zu spielen, uns aber nicht belohnt. Göppingen war cleverer und man hat in den entscheidenden Situationen gesehen, dass sie einen Lauf haben.“ Kurz vor Schluss spielte der Sportverein einen Konter sauber zu Ende, der alles überragende Dicklhuber vollendete zum 3:0, womit das Ergebnis zu deutlich ausfiel. Den Gastgebern war das egal. „Ich denke, das war heute wieder beste Unterhaltung für die Zuschauer“, sagte Coveli.

1. Göppinger SV: Rombach (86. Schleicher) – Loser, Stierle, Brück, Osipidis, Coppola (73. Leonhardt), Schwarz, Dicklhuber, Kotiukov, Renner (87. Özcan), Ziesche (80. Frank).

Bahlinger SC: Müller – Adam, Nopper, Häringer, Ilhan (86. Siegert), Faller (66. Fischer), Wehrle, Petean (66. Sautner), Klein, Alihoxha (77. Respondek), Higl.

SR: Kief (Römerberg). Tore: 1:0 Loser (7.), 2:0, 3:0 Dicklhuber (23., 84.). Zuschauer: 400.
  • Autor: Quelle: NWZ online vom 26.11.2018, Autor: Markus Munz

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Werbe- und Internetagentur NetTecs
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok