Göppingen stolpert auf holprigem Grün

03 März 2019
Nach einer kampfbetonten Partie auf sehr schwierigem Boden traten die Göppinger Oberliga-Mannschaft die Heimreise mit leeren Händen an.
Der Ehrentreffer in der Nachspielzeit war insgesamt zu wenig, um gegen den CfR Pforzheim zählbares zu holen.
Dabei waren es die Gäste, die die erste nennenswerte Chance nach rund einer Viertelstunde Spielzeit, hatten. CfR-Keeper Manuel Salz klärte die brenzlige Situation, die durch Kevin Dicklhuber entstanden war. Kurz darauf hatte J. Zimran SV-Kapitän Oliver Stierle umspielt und hielt aufs Göppinger Gehäuse, Kevin Rombach war jedoch zur Stelle und faustete das Leder weg. Dann setzte sich Iurii Kotiukov durch, bediente Pavlos Osipidis auf rechts außen, dessen Flanke dann aber etwas zu ungenau kam und leichte Beute von Salz wurde. Schon nach 25 Minuten musste SV-Trainer Gianni Coveli den ersten Wechsel vornehmen, als Marc Mägerle, der wiederholt gefoult wurde, verletzungsbedingt den Platz verlassen musste. Für ihn kam Gent Cerimi. Die nächsten Möglichkeiten in einer schwachen Vorstellung in der ersten Halbzeit hatte zwar der Sportverein, aber kein Abschluss war von Erfolg gekrönt. Zunächst verzog Tarik Serour aus spitzem Winkel (26.), ein sehenswerter Freistoß von Chris Loser wurde abgeblockt (27.), der Nachschuss von Domenik Brück blieb in der CfR-Defensive hängen. Die Platzherren gingen dann etwas aggressiver zu Werke, Kotiukov wurde an der Strafraumgrenze gefoult, der folgende Loser-Freistoß konnte gerade noch zur Ecke gelenkt werden (32.). Kurz vor dem Seitenwechsel dann die erste richtige Torchance für Pforzheim, die auch eiskalt genutzt wurde. Zunächst war eine elfmeterverdächtige Situation im Göppinger Strafraum entstanden, auf den fälligen Pfiff von Schiedsrichter Marcel Göpferich wartend, stellte die SV-Abwehr das spielen ein, Pforzheim war hellwach und Dominik Salz erzielte per Kopf komplett frei das 1:0 in der 40. Minute. Nur drei Minuten später hätte erneut Salz per Kopf erhöhen können, verfehlte aber knapp.
Im zweiten Durchgang kamen Michael Renner und Maximilian Ziesche für Kotiukov und Serour. Die Heimmannschaft kam mit dem Tor im Rücken besser aus der Halbzeit und versuchte schnell den Sack zuzumachen und zu erhöhen. Tim Oman köpfte knapp über das Tor, ein nicht ungefährlicher Freistoß von Fatih Ceylan konnte abgewehrt werden. Das Göppinger Spiel hatte gute Ansätze, aber zu viele Fehler im Aufbauspiel, und fehlende Übersicht beim letzten Pass in die Spitze machten es nicht einfacher den nötigen Ausgleichstreffer zu erzielen. Nach einer Stunde Spielzeit musste dann noch der zweite Pforzheimer Treffer hingenommen werden. Ein Freistoß von Ceylan aus halblinker Position fand den Kopf von B. Cristescu, der zum spielentscheidenden 2:0 traf. Göppingen versuchte alles und musste auf machen. Ein Freistoß von Dicklhuber pfiff durch die Mauer aber neben das Tor. Kurz darauf konnte Salz einen Schuss von Dicklhuber gerade noch zur Ecke lenken. Weitere zwei Minuten später musste er erneut retten, diesmal vor Tobias Clauß, der aus kurzer Distanz sein Glück versuchte. Pforzheim verwaltete den Vorsprung und verlegte sich auf gelegentliche Konter, die die SV-Abwehr jedoch im Griff hatte. Renner nahm in der 76. Minute ein tolles Zuspiel von Morgan Faßbender auf und hob dann das aber Leder etwas zu hoch an. Kurz vor Ende der Partie noch zwei tolle Szenen der Göppinger. Zunächst kam Faßbender nur einen Tick zu spät, nach Querpass von Osipidis, dann ein Hackentrick von Dicklhuber, den Salz jedoch mühelos aufnehmen konnte. In der Nachspielzeit kamen die Gäste dann noch zum Ehrentreffer, als Osipidis im Strafraum zu Fall gebrach wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Dicklhuber sicher. Direkt im Anschluss wurde die Partie vom Unparteiischen abgepfiffen. Letztendlich gewann das effektivere Team verdient.

CfR Pforzheim: Salz,M., Cristescu, Saito (72. Delic), von Nordheim (46. Ratifo), Zinram, Tardelli, Salz,D., Grupp, Oman (80. Masurica), Jourdan, Ceylan

1. Göppinger SV: Rombach, Clauß, Loser, Serour (46. Renner), Stierle, Dicklhuber, Brück, Mägerle (25. Cerimi), Osipidis, Schwarz (71. Faßbender), Kotiukov (46. Ziesche)

SR: Marcel Göpferich (Bad Schönborn)

Tore: 1:0 Salz, D. (41.), 2:0 Cristescu (61.), 2:1 Dicklhuber (90+3./FE)

Zuschauer: 400
  • Autor: Angelika Doster

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 7 30 69
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok