Saisonende beim Meister

28 Mai 2019
Mit dem Gastspiel bei Meister Bahlinger SC beendet der SV Göppingen eine erfolgreiche Oberliga-Saison. Anpfiff am Kaiserstuhl ist am Donnerstag um 15 Uhr. 

„Das wird eine schöne Abschlussfahrt“, blickt Ingo Miede auf die morgige Partie seines Göppinger Sportvereins, der als Tabellenfünfter zur Wimpelübergabe und Meisterfeier des Bahlinger SC reist. „Es ist gut, dass es für beide Seiten um nichts mehr geht“, ergänzt der SV-Spielleiter und blickt den finalen 90 Minuten entspannt entgegen. Mit der längsten Auswärtsfahrt endet gleichzeitig das Spieljahr für die Göppinger – und das ist auch gut so, wie Miede meint: „Man ist froh, dass die Saison vorbei ist. In den letzten zwei, drei Wochen ging es schon lockerer zu und alle sind reif für die Pause.“ Bevor die Mannen von Übungsleiter Gianni Coveli die Beine hochlegen dürfen, steht der Vergleich mit dem Bahlinger SC an, der sich nach einer überragenden Rückrunde vor Wochenfrist den Aufstieg in die Regionalliga sicherte und in dieser Woche die ersten personellen Weichen für die höhere Spielklasse stellte. Bereits im Winter kamen mit Hasan Pepic und Shqipon Bektashi Akteure aus der Regionalliga, allerdings musste man auch den Verlust von Felix Higl verkraften, den es zum SSV Ulm zog, wo er mit neun Toren voll einschlug.
Wie die Bahlinger hat auch der Sportverein überaus erfolgreiche zwölf Monate hinter sich. „Wir haben unser Saisonziel übererfüllt“, spricht Miede der Mannschaft ein Kompliment aus. „Wir werden mindestes Fünfter und hatten keinerlei Abstiegssorgen. Dieses Abschneiden hätte jeder mit Kusshand genommen.“ Allerdings sieht der 53-Jährige auch den Fluch der guten Tat: „Es kann schon passieren, dass die Erwartungshaltung von außen nun größer wird. So eine Saison müssen wir erstmal wieder hinbringen.“ Was das Göppinger Urgestein positiv stimmt sind die ständigen Fortschritte, die zu beobachten sind. „Das Team hat sich jedes Jahr weiterentwickelt, sowohl die Spieler individuell als auch insgesamt als Mannschaft. Darauf können wir aufbauen“, erklärt Miede und liefert Beispiele für seine Aussagen. „Acht oder neun Spieler haben in der Innenverteidigung gespielt und es hat funktioniert. Nahezu jeder von den Jungs ist in der Lage, auf verschiedenen Positionen zurecht zu kommen“, stellt er die Flexibilität als großen Vorteil heraus. Ein Sonderlob verteilt er außerdem an Felix Frenz, der in den letzten Wochen regelmäßig in der Startformation stand, nachdem der 18-Jährige bis dato überhaupt nicht zum Einsatz kam: „Seine Leistungen waren top. Junge Spieler müssen Geduld haben, das hat man an ihm gesehen. Diese Geduld fehlt leider oft. Doch wenn man die Qualität hat, klappt es über kurz oder lang. Da muss man dranbleiben.“
Abseits des Rasens führt Miede, der als eingefleischter VfB-Fan den doppelten Abstieg von Bundesliga- und Regionalliga-Team verkraften muss, den Fan-Club auf der Positiv-Seite an: „Rosso Nero ist auch in Bahlingen wieder dabei. Die Unterstützung ist wirklich toll und wir sind sehr dankbar dafür.“ Auch nach der letzten Begegnung gibt es für den Spielleiter mit Planung der Vorbereitung inklusive Testspielen (vereinbart sind bisher Vergleiche gegen FC Heiningen, SV Ebersbach, SKV Rutesheim und TSV Essingen; Drittliga-Absteiger VfR Aalen hat angefragt, hier wird ein Termin gesucht) und Trainingslager (18. bis 21. Juli in Haiming/Österreich) genügend zu tun. Und auch mit möglichen Zu- und Abgängen ist der Spielleiter beschäftigt, hier seien aber noch viele Dinge in der Schwebe: „Die Wechselperiode endet am 31. August, bis dahin kann in beide Richtungen noch viel passieren. Solange nichts unterschrieben ist, kann man sich nicht sicher sein.“
Mit einem Ohr wird man nach Großaspach lauschen, wo sich im Stadion der SG Sonnenhof der Dritte FSV 08 Bissingen und der Zweite Stuttgarter Kickers um den Relegationsrang duellieren. Miede sieht dabei die Blauen vorn: „Ich tippe auch ein Unentschieden“, womit der Status quo erhalten bliebe und die Flitsch-Elf in den Hoffnungslauf gehen würde.
Zur Info: Mitfahrgelegenheit im Team-Bus, Abfahrt 10.30 Uhr am SV-Stadion.
  • Autor: Andreas Böhringer

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok