Mit Rückenwind ins erste Auswärtsspiel

09 August 2019
Nach der überzeugenden Vorstellung bei der Saisonpremiere gastiert der SV am Samstag, 14 Uhr, bei Aufsteiger SV Sandhausen II.

Ein verdienter 3:1-Erfolg zum Oberliga-Auftakt gegen den FC 08 Villingen, unter der Woche ein ungefährdetes 4:0 in der ersten WFV-Pokalrunde beim FV Unterkochen: die Fußballer des Göppinger Sportvereins haben einen guten Start hingelegt und können dementsprechend mit Rückenwind in das erste Auswärtsspiel gehen, für das Domenic Brück und Domenico Botta (beide im Lauftraining) fraglich sind und Nachwuchstalent Berk Baybüyük (Urlaub) fehlt. Kapitän Oli Stierle (muskuläre Probleme) und Keeper Marcel Schleicher (Fieber) setzten im Pokal aus, stehen am Samstag aber wieder zur Verfügung. Dann trifft man auf die Zweitvertretung des SV Sandhausen, die den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga schaffte. Mit dem neuen Trainer Frank Löning strebt die junge Mannschaft den Klassenerhalt an, das 1:1 zum Start bei Spitzenteam FSV Bissingen deutete bereits an, dass die sportliche Qualität hierfür am Hardtwald vorhanden ist.
Beim Sportverein gab es im Pokal zahlreiche Umstellungen und die neuen Kräfte machten ihre Sache gut, so Karl Vaihinger, auch wenn die Aussagekraft gegen den Bezirksligisten gering ist: „Sie haben einen guten Eindruck hinterlassen, wobei der Gegner nur hinten drin stand.“ Wie bereits Spielleiter Ingo Miede hofft auch der Zweite Vorsitzende der Göppinger auf ein langes Verbleiben im Pokal-Wettbewerb, „das wäre schön.“ Mehr Aussagekraft hatten hingegen die 90 Minuten gegen Villingen und was Vaihinger da sah, gefiel ihm sehr: „In der ersten Hälfte war es ein Abtasten, die Führung hat uns in der zweiten Halbzeit dann in die Karten gespielt. Ab da lief das Spiel gut über die Flügel, das hat die Mannschaft bravurös gemacht.“ Für Vaihinger sind die Auftritte an der heimischen Hohenstaufenstraße von besonderer Bedeutung, um Werbung für den Sportverein zu machen und noch mehr Fans ins Stadion zu locken: „Es wäre eine tolle Sache, zuhause weiter so dominant aufzutreten, das wird von den Fans honoriert. Im eigenen Stadion sollten wir uns zutrauen, jeden Gegner schlagen zu können.“ Dabei ist sich der 75-Jährige bewusst, dass die Aufgaben für die Elf von Gianni Coveli nicht einfacher geworden sind, „die Liga ist von der Spielstärke her noch näher zusammen gerückt und mit dem VfB II oder dem Freiburger FC sind weitere namhafte Vereine hinzugekommen.“
Doch analog zur Oberliga ist auch die Qualität bei den Rot-Schwarzen größer geworden, zeigt sich Vaihinger vom Aufgebot und den Neuzugängen überzeugt: „Wir haben uns auf alle Fälle verstärkt. Der Kader ist von der Leistungsfähigkeit dichter geworden, wir haben 20 Oberligataugliche Akteure und dazu noch einige junge Talente, die Hoffnung machen und an das höhere Niveau herangeführt werden sollen.“ Neben der sportlichen Seite („Ich erwarte, dass wir im Endklassement unter den ersten fünf, sechs landen werden“) liegt dem SV-Urgestein die Entwicklung von Stadion und Umfeld besonders am Herzen, wo der Verein in den letzten Jahren große Fortschritte erzielen konnte. „Das Ziel ist natürlich, in der Infrastruktur weiter voranzukommen“, meint Vaihinger und nennt, nach der kürzlich installierten Beregnungsanlage, das Flutlicht und eine Erneuerung der Toiletten als nächste Projekte. Bei allen Aktivitäten auf und außerhalb des Rasens hat der langjährige Vorsitzende das Finanzielle fest im Blick: „Wir tun alles, um uns sportlich und auch im Umfeld weiterzuentwickeln. Aber die finanzielle Solidität steht über allem, deshalb kann man nicht jeden Wunsch sofort erfüllen.“

Zur Info: gespielt wird im Walter-Rheinhard-Stadion (Jahnstraße 2, 69207 Sandhausen); es besteht Mitfahrgelegenheit im Team-Bus, Abfahrt um 10 Uhr am SV-Stadion.
  • Autor: Quelle: swp vom 09.08.2019, Autor: Andreas Böhringer

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok