Doppelschlag beschert frohe Weihnachten

08 Dezember 2019
Beim letzten Auswärtsspiel des Jahres änderte Trainer Gianni Coveli die Aufstellung im Gegensatz zum Heimspiel gegen den SV Sandhausen II auf zwei Positionen.
Für Max Ziesche und Morgen Faßbender rückten mit Marco Di Biccari und Marvin Leonhardt zwei Defensivakteure ins Team. Die Null sollte solange als möglich stehen, und das gelang am Ende des Tages auch. Vor der Pause waren die Gastgeber das aktivere Team ohne sich groß Chancen herauszuspielen. Einzig nennenswert war ein Lattenknaller von Stjepan Geng Mitte der ersten Hälfte. Ansonsten hatte die Göppinger Abwehr alles im Griff, allen voran Marvin Leonhardt, der sich sicherlich ein Sonderlob in dieser Partie verdient hat. Nach vorne fehlte zunächst der letzte Pass bei den Gästen, so dass im ersten Durchgang Torchancen Mangelware blieben. Einige Freistöße und Ecken der Gastgeber verpufften in der sicheren Göppinger Abwehr und nach der Pause änderte sich dann auch das Bild.
Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff hatte Domenico Botta den Göppinger Führungstreffer auf dem Fuß, doch wurde sein Versuch, nach guter Vorarbeit von Pavlos Osipidis im letzten Moment noch geblockt. Nach weiteren fünfzehn Minuten in der bis dato nickligen Partie, die zahlreiche gelbe Karten zur Folge hatte, ging der GSV dann zu diesem Zeitpunkt auch verdient, in Führung. Im Villinger Mittelfeld waren sich die Gastgeber nicht einig, Marcel Avdic schnappte sich mit viel Willenskraft die Kugel und stürmte alleine aufs Villinger Gehäuse zu. Klugerweise war Domenico Botta mitgelaufen, der Torhüter spekulierte deshalb auf den Querpass und öffnete Avdic die rechte untere Ecke. Dort schlug der Ball dann zur viel umjubelten Göppinger Führung in der62. Minute ein. Fünf Minuten später führte eine weitere Göppinger Energieleistung zur Vorentscheidung. Ein weiterer Göppinger Angriff über die starke rechte Seite landete nach kluger Vorarbeit von Kevin Dicklhuber bei Pavlos Osipidis. Dieser ließ am rechten Strafraumeck drei Gegner stehen und zog ab. Villingens Torhüter konnte den Schuss zwar parieren, doch fiel der Ball wieder Osipidis, der am schnellstens schaltete, vor die Füße, und dieser traf links unten zur beruhigenden Göppinger 2:0-Führung. Von den Gastgebern war in dieser Phase und auch bis 10 Minuten vor Schluss nicht viel zu sehen. Villingens Patrick Peters holte sich in der harten, aber nicht unfairen Partie in der 84. Minute noch die Ampelkarte ab und erneut Stjepan Geng traf kurze Zeit später per Freistoß abermalig das Göppinger Aluminium. Danach war die Messe gelesen. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit, in der der GSV auch physisch und konditionell den Gastgebern deutlich überlegen war, fuhren die Göppinger als Sieger nach Hause und können nun beruhigt Weihnachten auf dem zweiten Tabellenplatz feiern.

FC 08 Villingen: Hoxha, Benz, Ovuka, Ceylan, Weißhaar (71. Serpa), Yahyaijan (81. Feger), Peters, Geng, Beha, Berisha (63. Kaminski), Bak

1. Göppinger SV: Rombach, Frenz, Loser, Botta (83. Rösch), Maglica, Ivezic, Dicklhuber, Leonhardt, Di Biccari (90+1. Renner), Osipidis, Avdic (83. Ziesche)

SR: Philipp Schlegel (Unterstadion)

Tore: 0:1 Avdic (62.), 0:2 Osipidis (67.)

Gelb-Rot: Peters (84.)
  • Autor: Angelika Doster

Bildergalerie

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de