Torfestival bei Göppinger Kantersieg in Bad Boll

13 Juli 2020
Der Ball rollt wieder und die gut 100 Zuschauer sahen im ersten Testspiel nach der Corona-Zwangspause zwischen dem TSV Bad Boll und dem SV Göppingen neun Tore.

Desinfektionsmittel, getrennte Ein- und Ausgänge, das Hinterlassen der Kontaktinformationen und die Durchsagen des Stadionsprechers, den 1,5-Meter-Mindestabstand einzuhalten: Die Folgen des Virus waren präsent, doch als Schiedsrichter Marcel Lalka den freundschaftlichen Vergleich zwischen dem Landesligisten TSV Bad Boll und dem Oberliga-Vizemeister SV Göppingen anpfiff, fühlte es sich trotz der viermonatigen Pause gleich wieder vertraut an. Die Erleichterung und Freude bei Spielern, Verantwortlichen und Fans waren zu spüren und das lange Warten hatte endlich ein Ende. Bei perfekten äußeren Bedingungen legten die 22 Akteure eine unterhaltsame erste Hälfte auf den Rasen, in der der Zwei-Klassen-Unterschied nicht nur aufgrund des 0:5-Halbzeitstands erkennbar war. Die aus TSV-Sicht zu einfach herausgespielten Treffer besorgten Lukas Rösch (8.) und Max Ziesche (39.), dazwischen schnürte Gentian Lekaj einen Hattrick (13., 19., 27.), zweimal davon war der Mittelstürmer per Kopf erfolgreich.
Nach zahlreichen Auswechslungen – beim Sportverein bildeten die Neuen Tim Schraml und Ioannis Nalbantis fortan die Innenverteidigung, der dritte Neuzugang Jeffrey Idehen agierte neben Domenico Botta im Sturmzentrum – auf beiden Seiten verflachte die Partie im zweiten Durchgang. Tempo und Lauffreude ließen merklich nach, das Resultat waren Pass-Stafetten im Mittelfeld. Idehen legte Sturmkollege Botta beide Tore auf (53., 74.), in der Zwischenzeit erzielte Marcel Mädel für die Gastgeber den Ehrentreffer. Der Neuzugang vom SC Geislingen köpfte eine Feldmeier-Flanke ein und hätte gar ein weiteres Tor folgen lassen können, zielte in der 81. Minute nach schöner Falzone-Vorarbeit aber knapp vorbei. Mit dem Abpfiff setzte Tim Schraml den Schlusspunkt, der 27-Jährige köpfte eine Dicklhuber-Ecke ein.
TSV Bad Boll: Gansloser – Bäumel, Ammon, Kalender, Feldmeier, Quattrone, Falzone, Martorelli, Ceküc, Ascherl, Schaller. Eingewechselt: Jux, Yildirim, Wittlinger, Bühler, Boni, Mädel.
1. Göppinger SV: Schleicher – Frenz, Clauß, Ivezic, Osipidis, Rösch, Dicklhuber, Brück, Neziri, Lekaj, Ziesche. Eingewechselt: Cerimi, Loser, Botta, Baybüyük, Schraml, Nalbantis, Schwarz, Idehen.
Tore: 0:1 Rösch (8.), 0:2, 0:3, 0:4 Lekaj (13., 19., 27.), 0:5 Ziesche (39.) 0:6, 1:7 Botta (53., 74.), 1:6 Mädel (54.), 1:8 Schraml (90.).
SR: Marcel Lalka (Göppingen). – Zuschauer: 97.
  • Autor: Quelle: swp vom 13.07.2020, Autor: Andreas Böhringer

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de

teaser website