Volle Konzentration auf den nächsten Gegner

02 Oktober 2020
Nach dem starken Auftritt am Mittwochabend beim 2:0 über die Stuttgarter Kickers geht die Reise für die Oberliga-Fußballer des Göppinger Sportvereins am Samstag zum Freiburger FC.
Anpfiff im Stadion im Dietenbach ist um 14.30 Uhr. Die Corona-bedingt abgebrochene Vorsaison beendeten die Gastgeber als Aufsteiger auf Platz acht. Aktuell liegt der FFC, der vom erst 25-jährigen Spielertrainer Joschua Moser-Fendel trainiert wird, mit fünf Punkten nach neun Spielen auf Platz 19 der Oberliga-Tabelle. Von einer Pflichtaufgabe in Freiburg will Gianni Coveli aber nichts wissen. „Wir dürfen uns nicht zurücklehnen“, warnt der Sportverein-Trainer, „am Mittwoch konnten wir uns ausgiebig über den Sieg freuen, aber das Kickers-Spiel muss nun abgehakt werden, sonst wird es gefährlich in Freiburg. Es gibt in keiner Partie eine Garantie, das sieht auch man an den Ergebnissen der anderen Mannschaften. Jeder muss im Spiel liefern, um zu bestehen“. Vergleichbare Auswärtsaufgaben in Bruchsal, Ilshofen oder Lörrach-Brombach hat der Sportverein in dieser Saison bisher seriös gelöst. Und auch wenn derartige Energieleistungen nicht beliebig wiederholbar sind, liefert die rundum perfekte Abendvorstellung gegen die Stuttgarter Kickers mit dem herausragenden Protagonisten Kevin Dicklhuber doch den nötigen Rückenwind für die nächsten Spiele. Der Linksfuß erzielte mit seinem siebten Saisontor die 1:0-Führung. „Es ist natürlich Gold wert, wenn man einen Vollstrecker wie Dickl hat“, sagt Coveli, „gegen die Kickers hat die Mannschaft wieder das Gesicht gezeigt, was sie seit Jahren auszeichnet. Alle sind hohes Tempo gegangen und permanent angelaufen.“ Der Anhang wurde für das 0:7 gegen den SGV Freiberg auf Anhieb versöhnt. „Nach so einer Niederlage hat man zwei Möglichkeiten“, erklärt der Trainer, „entweder es reißt einem den Boden unter den Füßen weg oder man zieht die richtigen Lehren und Erfahrungen daraus“. Dem 50-jährigen ist offenkundig Letzteres wieder einmal gelungen. In den Tagen danach habe man sich an die Basics erinnert, es wurde am Teamgeist gearbeitet. Zum Auswärtsspiel nach Lörrach-Brombach reiste der Sportverein-Tross wegen der langen Fahrt schon am Vortag an. „Das hat uns auch noch einmal zusammengeschweißt, dementsprechend haben wir uns auch in Lörrach präsentiert. Deswegen hatte ich vor dem Kickers-Spiel auch ein relativ gutes Gefühl“. In Freiburg steht Kapitän Pavlos Osipidis nach Sperre wieder zur Verfügung.
  • Autor: Quelle: swp vom 02.10.2020, Autor: Markus Munz

Unsere Anschrift

1. Göppinger Sportverein 1895 e. V.
Hohenstaufenstrasse 116
73033 Göppingen

Telefon: 07161 - 7 30 69
Telefax: 07161 - 944 12 77
E-Mail: info@1-goeppinger-sv.de